Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

- Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson
- Autogenes Training
- Geführte Meditationen / Phantasiereisen/ Hypnose

 

Die Progressive Muskelentspannung ist ein äußerst effektives (und ärztlich anerkanntes) Entspannungsverfahren, das in den 30er Jahren von dem Arzt/Psychologen Edmund Jakobson entwickelt wurde.

Das Prinzip:
Nacheinander werden die wesentlichen Muskelgruppen (progressiv = fortschreitend, d.h. von einer zur nächsten Muskelgruppe und in einer bestimmten Reihenfolge) willentlich angespannt und wieder entspannt.
So lernen Sie, den Unterschied zwischen HALTEN und LOSLASSEN wahrzunehmen, sich körperlich zu entspannen und dadurch zu einer innerlichen Ruhe und in einen Entspannungszustand zu kommen.

Die Übungen an sich sind einfach, bauen aufeinander auf und nach einiger Übung wird man sensibler für die eigene körperliche Anspannung und das innere Angespanntsein, die durch den alltäglichen "Stress" und die in unserer Zeit übliche Reizüberflutung verursacht werden.

Sie werden bald feststellen, daß durch die Entspannung der Muskulatur auch andere Zeichen körperlicher Unruhe (wie Herzklopfen, Schwitzen, Verspannungen, Ängsten) zurückgehen oder verschwinden, und Sie sich insgesamt viel ruhiger und gelassener fühlen.


Ich spanne jetzt die Muskeln an,
damit ich dann entspannen kann!

 

 

Das Autogene Training ist ein didaktisch klar gegliedertes Verfahren zur "konzentrativen Selbstentspannung".
Es wurde in den 20er Jahren von dem Arzt/Neurologen Prof. Dr. Johannes Heinrich Schultz entwickelt und resultiert aus den systematischen Beobachtungen an hypnotisierten Patienten.
Im Gegensatz zur Hypnose basiert das AT ausschließlich auf Auto(=Selbst)-Suggestion und das Ziel ist es, mittels selbsthypnotischer Formeln auf körperliche Prozesse Einfluß zu nehmen!

Das Prinzip:
Bei der gedanklichen Vorstellung einer Bewegung entstehen unwillkürliche Bewegungsimpulse - diese "Ideoplasie" kann alle Arten von vegetativen Funktionen auslösen. Also nutzen wir hier die Reaktionsmöglichkeiten des Körpers, zum Zweck der körperlichen Entspannung mittelns rein gedanklicher Vorstellung.  Es ist die in Deutschland wohl bekannteste Entspannungstechnik und umfaßt traditionell in der Unterstufe sechs aufeinander aufbauende Übungen.

Entspannen lernen funktioniert ähnlich wie das Erlernen jeder anderen Fertigkeit (Schwimmen, Autofahren, Klavierspielen) - Sie brauchen dazu Übung, Übung, Übung - es heißt ja schließlich auch Autogene Training!

Nehmen Sie sich also die Zeit, die Sie dazu benötigen und mit etwas Übung werden Sie bald feststellen, daß durch das Anwenden des AT's die Zeichen körperlicher Unruhe (wie Herzklopfen, Schwitzen, Verspannungen, Ängste, Schlaflosigkeit, Darmstörungen) merklich zurückgehen oder verschwinden. Sie werden also eine Technik erlernen, die Sie einsetzen können, wann immer Sie es wollen oder brauchen! Und wie bei allem gilt auch hier eine Grundregel, die schon Erich Kästner benannte:

"Es gibt nichts Gutes, außer man tut es!"

 

HYPNOSE  dieser Begriff wurde Mittel des 19. Jahrhunderts durch den schottischen Arzt James Braid geprägt und - bedeutet nicht mehr und nicht weniger, als einen anderen Menschen (oder sich selbst) gezielt in einen anderen, abgrenzbaren Bewußtseinszustand zu versetzen.

Dieser spezifische Zustand der Bewußtseins-Einengung wird als Hypnoid beschrieben - man könnte auch den Begriff TRANCE verwenden - beide Begriffe bezeichnen einen Zustand zwischen Wachsein und Schlafen und grundsätzlich ist dies ein völlig natürlicher Zustand, den wir alle täglich erleben (ohne ihn bewußt wahrzunehmen), nämlich beim Aufwachen und beim Einschlafen.

Als die Anästhesie noch nicht so weit entwickelt war, zählte die Hypnose zu den Methoden der Schmerzstillung bei Eingriffen und Operationen und gerade jetzt (2008) wird diese Methode wieder vermehrt eingesetzt, da es keine unliebsamen Nebenwirkungen gibt. (Mittlerweile gibt es immer mehr Ärzte/Heilpraktiker und Zahnärzte, die mit Hypnose-Einsatz in ihrem jeweiligen Therapie/Schwerpunkt-Bereich arbeiten)

Ein weiterer Vorteil der modernen Hypnose ist, daß wir im Zustand der Hypnose einen direkten Zugang zu den tiefen Bewußtseinsebenen erhalten und damit auf unsere geistigen Ressourcen zurückgreifen können. Hypnose funktioniert, indem sie von Gefühlen und Haltungen befreit, die natürliche Immun- oder sonstige Vitalprozesse hemmen können. Die Hypnose trägt dazu bei, eine starke, positive geistige Erwartungshaltung zu schaffen und Stress abzubauen, was zu einer Normalisierung der Funktion des vegetativen Nervensystems führt.

Ein hypnotisierte Mensch ist körperlich tief entspannt, während er geistig völlig klar und aufmerksam ist. Das Zeitgefühl geht verloren, die Umwelt wird unwichtig, man fühlt sich wohl - Kurzurlaub für Körper und Seele!

Keine Angst - niemand kann vollkommen gegen seinen Willen hypnotisiert werden, schon gar nicht, wenn der Inhalt der Suggestion sich zudem gegen seine ethischen und moralischen Vorstellungen richtet.

Genau wie beim Autogenen Training wird in der Hypnose das Unterbewusstsein angesprochen. Neuere wissenschaftliche Studien belegen, dass das Unterbewusstsein 70% aller Lebensvorgänge jedes Menschen steuert. Nur ca. 30% werden durch den Willen beeinflusst. Amerikanische Forscher gehen inzwischen sogar soweit, dass sie behaupten, 90% aller Lebensvorgänge werden durch das Unterbewusstsein gesteuert und nur 10% durch den Willen.
Das Unterbewusstsein in jedem Menschen hat das Bestreben sein Wunschdenken zu verwirklichen.
Die Hypnose trägt dazu bei, Ihr Unterbewusstsein als Partner zu gewinnen und sich mit positiven, ganz individuellen Suggestionen zu programmieren, die dann immer für Sie abrufbereit sind und sich automatisch verwirklichen.

Zur Unterstützung von Verhaltensänderungen /zur Entspannung ist die Hypnose daher die denkbar beste Methode. Machen Sie sich selbst ein Bild - sprechen Sie mich an und wir vereinbaren einen Vorgesprächs-Termin.


Ich weise an dieser Stelle noch einmal darauf hin. daß ich keine Ärztin bin. Meine Hypnose-Sitzungen ersetzten NICHT den Besuch beim Arzt oder Heilpraktiker.
Es erfolgt keine Behandlung oder Diagnose von körperlichen Krankheiten oder geistigen Störungen irgendwelcher Art. Die von mir durchgeführte Hypnose ersetzt in keiner Weise die üblichen medizinischen Verfahren.